Home  |  Sitemap  |  Kontakt
 :

Magisches

Die Magie der Hand

Die Hand steht durch ihre Sensitivität in direkter Beziehung zur Seele. An oder mit der Hand werden seit jeher therapeutische und diagnostische und andere Prozeduren für das allgemeine und spezifische Wohlergehen von Mensch und Tier durchgeführt.

In der alten asiatischen Lehre der Akupunktur ziehen wichtige Meridiane durch die Hand hindurch, wie z.B. die Meridiane des Dickdarms, des Dünndarms, des Herzes und der Lunge. Nadeln stimulieren, aktivieren aber auch beruhigen die Funktion verschiedener Organe. Ähnlich kann auch die Funktionsweise und die Wirkung der Handreflexzonenmassage verstanden werden. Die Pulsdiagnostik am Handgelenk befasst sich mit der Erfassung des veränderten Energiegehalts, also der Veränderung vom Gleichgewicht zwischen Yin und Yang verschiedener Organe. Sie ist nur möglich und von Wert durch die Sensitivität und die Sensibilität der Finger. Therapieformen, welche durch die Hand weitergegeben werden sind z.B. Reiki (Energietransfer), Touch for Health, Faith- Healing (Geistheilung der Philippinen) oder die Magnetopathie. Es gibt Hellseh- Medien, die ihre Antennen (Finger) an den Mondberg (unterhalb der ersten Kleinfingerbeugefalte) ihrer Klienten anschliessen, das Unbewusste „anzapfen“ und zum Erstaunen der Beteiligten die Vergangenheit herausholen können. Immer häufiger werden die Berichte von Heilungsgottesdienste charismatischer Gruppen, wo mit Handauflegen bei chronischen, der Schulmedizin noch unzugänglichen Krankheiten erstaunliches bewirkt wird. Das zur letzte Oelung (Sterbenssakramente) dem Sterbenden applizierte Chrisam oder Salböl(von chrio; griechisch = ich salbe) wird mit der Hand aufgebracht. Die Segnung der Menschen und der Tiere aber auch das Spenden gesegneten Wassers zur Taufe, zur Firmung, zur Bischofs-oder Priesterweihe oder die Weihung eines neuen Altars wird mit der Hand durchgeführt. Alle diese und noch weitere Formen verschiedener Hand-lungen zeugen von den Möglichkeiten der Hand, Kräfte zu empfangen und zu spenden. Schon das beruhigende Auflegen der Hand auf ein weinendes Kind , das Halten der Hand eines Kranken oder Sterbenden, die Umarmung eines Menschen in seiner tiefen Trauer oder die Auflage der Hand auf eine schmerzende Körperstelle zeigen eindeutige Wirkung. Eine Hand kann wohltuende Wärme übermitteln, vermittelt durch Berührung, Zuneigung, Liebe und Geborgenheit, findet direkten Zugang zur Seele.